Café Lämpel

Sanierung eines denkmalgeschützten ehemaligen Schulhauses und Umbau zum Café in Werben (Elbe)

Bauherr: Arbeitskreis Werbener Altstadt e.V. – „AWA“

Realisierung: 2018 – 2019

Im Schatten der weithin sichtbaren St.-Johannis-Kirche mit ihrem gewaltigen Ziegeldach befindet sich seit 1724 ein zweigeschossiger Fachwerkbau, der lange Zeit eine Schule beherbergte. Nach dem Neubau eines Schulhauses 1931 wurde das Gebäude für kirchliche Zwecke und zuletzt als Wohnung genutzt. Ab 1990 stand das Haus leer, bis sich ein Verein des Hauses annahm, wichtige Instandsetzungsarbeiten durchführte und nach einem langfristigen Nutzungskonzept suchte. Nach eingehender Untersuchung und Dokumentation konzentrierte man sich zunächst auf den Ausbau des Erdgeschosses zu einem Café und bewarb sich um entsprechende Fördermittel. Die Rahmenbedingungen sind vielversprechend: Der Elbe-Radweg führt durch die Stadt und lockt in der Saison viele Besucher in die einstige Hansestadt mit ihrer spannenden Geschichte.

Ein nur noch selten anzutreffendes Ausstattungsdetail alter Küchen konnte in der Alten Schule erhalten und restauriert werden: Der Rauchfang.

Viele Bauteile wie Türen samt zeitgenössischer Beschläge wurden erhalten und aufgearbeitet. Die Farbfassung der Innenräume sowie deren Möblierung orientieren sich an den Gebräuchen der Biedermeierzeit, die in Werben stilbildend war.

Fotos: Anne Schwalbe, Berlin / Werben

Baustellenfoto: Florian Hallmann

Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.